JHV2019 teaserLaudenbach. Bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Laudenbach am Freitag im Kickers-Sportheim lag der Schwerpunkt auf dem bevorstehenden Wahlkampf zu den Kommunalwahlen am 15. März 2020. Die FREIEN WÄHLER konzentrieren sich auf 5 Fokusthemen: 1. Weiterentwicklung des Altortes, 2. Vereine und Ehrenamt, 3. Bildung / Schulen, 4. Digitalisierung in Laudenbach, 5. Was steht an? (Sicherung der Wasserversorgung, Neubau Bauhof, Weiterentwicklung des Gewerbegebietes, Straßensanierungen nach Bedarfsplan, barrierefreies Rathaus)

 

Per Power-Point-Präsentation berichtete Bürgermeister Bernd Klein über Aktuelles aus dem Rathaus. Für den Neubau der Kinderkrippe mit Umbau des Karolusheims liegt jetzt die Kostenberechnung des Architekten vor. Demnach belaufen sich die Gesamtkosten auf 3.177.300 Euro, davon zuwendungsfähig 2,25 Mio. Euro. An Zuwendungen sind 1,63 Mio. Euro beantragt. Der Anteil der katholischen Kirche beträgt 927.000 Euro, der vorläufige Eigenanteil der Gemeinde 616.000 Euro.

Zur Anbindung „Laudenbach-Süd“ an die Bundesstraße 469 meinte Klein, entgegen eines Zeitungsberichtes Ende September funktioniere die Ampelanlage gut. Allerdings gibt es immer wieder aus dem Odenwald kommende Ignoranten, die ihren schlecht informierten Navis mehr Glauben schenken, als den neuen Verkehrsschildern und deshalb an der Kirche nach links Richtung Laudenbach-Nord abbiegen. Dort können sie allerdings nicht Richtung Obernburg, sondern nur Richtung Miltenberg auf die B 469 auffahren.

In den Kinderspielplatz am Park wurden in 2019 ca. 20.000 Euro investiert, davon 15.000 Euro für ein neues Spielgerät „Spinne“. Am Spielplatz Heideweg wird im kommenden Jahr eine neue Rutsche installiert.

Das neue Baugebiet „Bocksberg Mitte“ mit 17 Bauplätzen geht zügig voran. 15 Plätze sind bereits vergeben bzw. zugesagt. Für die Deponierung des Erdaushubs zeichnet sich im Bereich hinter dem Shredderplatz eine Lösung ab.

Klein ergänzte, die Zukunftsplanung für den Friedhof müsse unter Berücksichtigung der Laufzeit der Gräber weitergehen.

Barbara Funke legte den Kassenbericht vor und bekam auf Antrag der Kassenprüfer Herbert Spiller und Veronika Olejak die Entlastung.

Fraktionssprecher Stefan Distler berichtete von der Arbeit im Gemeinderat. Neben den wiederkehrenden Standardthemen wie Bauanträgen etc., habe man sich mit den Auswirkungen der Kommunalen Verkehrsüberwachung befasst. Das Parkverhalten habe sich stark verbessert und es wurden nur geringe Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen. Deshalb wurde die Fortführung beschlossen, obwohl im letzten Rechnungsjahr ein Defizit von ca. 3.000 Euro entstand.
Ende letzten Jahres legte Gemeinderat Dieter Stahl sein Amt nieder, sein Nachfolger wurde Michael Breitenbach.

Distler stellte sich anschließend als Kandidat für das Bürgermeisteramt vor. Er schilderte seine Ausbildung, u.a. an der Verwaltungshochschule bei Professor Roman Herzog, und seine Laufbahn als Rechtsanwalt. Seit 2002 sitzt er für die FREIEN WÄHLER im Gemeinderat, seit 2014 als Fraktionssprecher und 3. Bürgermeister. Die Aufstellungsversammlung ist am 03. Dezember.

Vorsitzender Bernd Klein gab noch Veranstaltungstermine bekannt: Am 07.02.2020 stellen sich die Listenkandidaten vor. Am 26.02. ist der kommunalpolitische Aschermittwoch.

Nächste Termine...

03.12.2019
Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2020
(20 Uhr Kickers-Sportheim)


07.02.2020
Vorstellung der Kandidaten zur Kommunalwahl 2020
(20 Uhr Kickers-Sportheim)


26.02.2020
Politischer Aschermittwoch
(19 Uhr Kickers-Sportheim)


18.07.2020
Informativer Ortsrundgang
(weitere Details folgen)


20.11.2020
Jahreshauptversammlung der FW Laudenbach mit Neuwahlen
(20 Uhr Kickers-Sportheim)

Kommunalwahl 2020

bgm andi1 300px

Cookies